Kategorie:Neuevangelisation

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuevangelisierung - was ist das?

Jesus Christus ist „evangelisierend“ durch seine Heimat gezogen und hat das Evangelium verkündet. Das Evangelium war er selbst: In seiner Person ist Gott den Menschen nahegekommen, in Christus ist das Reich Gottes bereits angebrochen. Er hat geheilt, befreit, Sünden vergeben. In der Apostelgeschichte erfahren wir, dass der Auferstandene seinen Jüngern den Auftrag gab, auf der ganzen Welt sein Werk weiterzuführen und in Wort und Tat zu evangelisieren: „Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe.“ [Mt.28,19]

Heute leben wir in Europa selbstverständlich mit christlichen Traditionen: Wir haben an kirchlichen Feiertagen frei und vertreten Werte wie Gleichberechtigung und Menschenwürde, die dem christlichen Denken entspringen. Doch wie ist es um den christlichen Glauben wirklich bestellt? Glauben wir wirklich noch an Jesus, den Auferstandenen, der unser Leben durch die „Kraft des Heiligen Geistes“ komplett verändern kann und uns zu seinen „Zeugen“ macht? Müssen wir in den deutschsprachigen Ländern nicht doch wieder neu missioniert werden?

Der Priester Klemens Armbruster, Gründer des Mannheimer Evangelisationsteams, spricht in diesem Zusammenhang von der wachsenden Zahl der „Neuheiden“. Dieses „Neuheidentum“ besteht aus Leuten, die als Kinder von ihren Eltern nicht mehr zur Taufe gebracht wurden, aber auch aus Getauften, die das Interesse an der Kirche völlig verloren haben. Neuevangelisierung heißt, diese Menschen neu zum Glauben zu führen.



  • Die Stunde fordert eine neue Evangelisierung, und ihr könnt euch diesem drängenden Ruf nicht entziehen.

Q: Vigil, Santiago de Compostela 1989


  • Sich für die Evangelisierung einsetzen heißt davon überzeugt sein, daß wir Menschheitsfamilie am EndeDieses Jahrtausends etwas Wertvolles zu bieten haben. Wir alle , die wir hier (in Denver) zusammengekommen sind- die Jugendlichen und ihre Hirten , die Bischöfe und der Papst, müssen der Tatsache eingedenk sein, daß es nicht genügt, "eine rein menschliche Weisheit... gleichsam eine Lehre des guten Lebens (Redemtoiris missio 11) anzubieten. Wir wollen vielmehr der Überzeugung sein, , das wir "eine kostbare Perle" [vgl.Mt.13,46], ein wertvollen Schatz [vgl.Mt.13,44] besitzen, der für die Existenz hier auf Erden und für das ewige Heil aller Angehörigen des menschengeschlechts grundlegend ist.

Q: Predigt, Jugendforum, Denver 1993

Q: Seid das Salz der Erde, von Papst Johannes Paul II.


Deutschland , aber auch Europa und die ganze Welt braucht dies Neuevangelisierung, damit sie von inn heraus ereuert wird. Durch diese Neuevangelisierung werden die Menschen offener Für das Wirken des Hl. Geistes. Aber nicht nur für den Hl.Geist, sondern auch für das ganze Heilsgeschehen Gottes. Neuevageliesierung bedeutet auch Missionarische tätig zu zu werden um denMenschen das Evangelium durch wort und Tat näher zu bringen. Die Neuevangelisierung wird in verschiedenen Gemeinschaften bereits praktizieret und gelebt, z.b. in der Gemeinschaft Familie mariens der Miterlöserin, aber auch in anderen gemeinschaften. Beten wir gemeinasm dafür das sich die neuevagelisierung in unseren deuschen Vaterland, aber auch in der ganzen Welt weiter verbreiten möge.

Neuevangelisierung – die Jugend auf dem Weg

Zahlreiche Bewegungen in der Welt haben sich in den Teilkirchen versammelt. Papst Johannes-Paul II. hat daraus eine große Bewegung auf den Weg gebracht:


Nicht nur Papst Johannes Paul II. rief, sondern auch Papst Benedikt XVI. ruft immer wieder zur Neuevangelisierung auf und setzt sich auch besonders für die Weltjugendtage ein, verteidigt diese Treffen.

Seiten in der Kategorie „Neuevangelisation“

Folgende 3 Seiten sind in dieser Kategorie, von 3 insgesamt.