Pankratius

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pankratius.jpg

Der heilige Pankratius

Fest

12. Mai


Das Leben und Wirken des heiligen Knaben Pankratius, Märtyrer

Der heilige Märtyrer Pankratius stammte von heidnischen Eltern in Phrygien (Kleinasien) ab und reiste nach deren Tode mit seinem Oheim Dionys nach Rom. Dort lernten beide bald den Gottesdienst und das fromme Leben der Christen kennen und ließen sich von Papst Marcellus I. taufen. Dionys starb. Der 14jährige Pankratius wurde aber bald als Christ angegeben, verhaftet und vor den Kaiser Diokletian geführt. Da aber weder Versprechungen noch Drohungen den Jüngling zum Abfall vom Glauben bewegen konnten, so ließ ihn Diokletian zuerst den wilden Tieren vorwerfen, und, da diese ihn verschonten, mit dem Beile hinrichten im Jahr 304. Über seinem Grabe zu Rom steht eine Kirche, seinem Namen geweiht. Sein Haupt wird in der Laterankirche aufbewahrt.

Beherzigung

Der Heilige legte vor dem Kaiser das schöne Bekenntnis ab:

„Wohl bin ich jung an Jahren, aber mein Sinn ist fest und ich fürchte nichts. Christus ist mein Leben, für ihn sterben mein Gewinn.“

Sprich oft: „Jesus, Dir lebe ich! Jesus, Dir sterbe ich! Jesus, Dein bin ich im Leben und im Tode!“


(Quelle: Gottes Heerscharen. Kurze Bilder aus dem Leben unserer lieben Heiligen; Pfarrer Joseph Reiter, 1915 nach von FJM überarbeiteter Fassung)