Jesus Sirach

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

DAS BUCH JESUS SIRACH

werden, sondern sie sollen als Schriftkenner imstande sein, auch den Außenstehenden durch Wort und Schrift zu nützen. Daher fühlte sich mein Großvater Jesus, der sich eingehend mit der Lesung des Gesetzes, der Propheten und der anderen von den Vätern überkommenen Bücher befaßt und sich darin eine ausreichende Kenntnis erworben hatte, angetrieben, auch selbst etwas für Bildung und Weisheit Dienliches zu schreiben, damit dann die Schriftkenner, hierdurch bereichert, im Laufe ihres gesetzestreuen Lebens noch viel mehr hinzufügten. Ihr seid gebeten, mit Wohlwollen und Aufmerksamkeit die Lesung vorzunehmen und Nachsicht zu üben, falls wir vielleicht einige der schwer zu übersetzenden Ausdrücke unzulänglich wiedergegeben haben. Es hat ja etwas nicht die gleiche Bedeutung, wenn es in der hebräischen Grundsprache gelesen und wenn es in eine andere Sprache übersetzt wird. Aber nicht nur das vorliegende Werk, sondern auch das Gesetz selbst, die Propheten und die übrigen Bücher weisen keinen geringen Unterschied auf, wenn man sie in der Grundsprache liest. Als ich im 38. Jahre des Königs Euergetes nach Ägypten kam und mich dort zu seiner Zeit aufhielt, fand ich einen Ableger nicht geringer Bildung vor. Ich hielt es deshalb für notwendig, selbst einigen Eifer und Fleiß der Übersetzung dieses Buches zu widmen. Reichliche Mühe und Sachkenntnis habe ich in der Zwischenzeit darauf verwendet, das Buch zu vollenden und auch für jene herauszugeben, die in der Fremde schrifteifrig sein wollen und ihr sittliches Verhalten auf ein Leben nach dem Gesetz einstellen.


Die Bibel: Jesus Sirach