Opfermahl

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Opfermahl

Die um das Opfermahl gruppierten Gebete sind das Pater noster, Agnus Dei, Friedensgebet, Letzte Bitten vor der Hl. Kommunion, Schuldbekenntnis, Kommuniongebete und endigen mit der Postcommunio (Schlussgebet).

Latein:

Orémus:

Præcéptis salutáribus móniti, et divina institutióne formáti, audémus dícere:

Pater noster, qui es in cælis: Sanctificétur nomen tuum: Advéniat regnum tuum:

Fiat volúntas tua, sicut in cælo, et in terra. Panem nostrum quotidiánum da nobis hódie: Et dimítte nobis débita nostra, sicut et nos dimíttimus debitóribus nostris. Et ne nos indúcas in tentatiónem.


M. Sed líbera nos a malo.

S. Amen.

Deutsch:

Lasset uns beten:

Durch heilbringende Anordnung gemahnt und durch göttliche Belehrung angeleitet, wagen wir zu sprechen:

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name; Dein Reich komme,

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, also auch auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsre Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern; und führe uns nicht in Versuchung,

M.sondern erlöse uns von dem Bösen.

Pr. Amen

In der Hl. Messe folgt nun die vom Priester leise gebetete Vaterunser-Bitte:

Latein:

Líbera, nos, quǽsumus, Dómine, ab ómnibus malis, prætéritis, præséntibus et futúrus: et intercedénte beáta et gloriósa semper Vírgine Die Genitríce María, cum beátis Apóstolis tuis Petro et Paulo, atque Andréa, et ómnibus Sanctis, da proptítus pacem in diébus nostris: ut, ope misericórdiæ tuæ adjúti, et a peccáto simus semper líberi et ab omni perturbatióne secúri. Per eúndem Dóminum nostrum Jesum Christum, Fílium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitáte Spíritus Sancti Deus:

S. Per ómnia sǽcula sæculórum.

M. Amen.

Deutsch:

Erlöse uns, Herr, wir bitten Dich, von allen Übeln, den vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen, und auf die Fürsprache der seligen, glorreichen, immerwährenden Jungfrau und Gottesgebärerin Maria, der hl. Apostel Petrus und Paulus sowie Andreas und aller Heiligen, gib gnädig Frieden in unseren Tagen, damit wir mit Hilfe Deiner Gnade allzeit von Sünden frei und vor jeder Verwirrung gesichert seien, durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Hl. Geistes, Gott

Pr. Von Ewigkeit zu Ewigkeit.

M. Amen.

Brotbrechung und Vermischung der heiligen Gestalten

Der Priester bricht die Hostie in drei Teile, legt die beiden größeren Teile auf die Patene und macht mit dem kleinsten Teil zum `Pax Domini` über dem Kelch drei Krezzeichen.

Latein:

Pax † Dómini sit † semper vobis † cum.

M. Et cum spíritu tuo.

Hæc commíxtio, et consecrátio Córporis et Sánguinis Dómini nostri Jesu Christi, fiat accipiéntibus nobis in vitam ætérnam. Amen.

Deutsch:

Pr. Der Friede † des Herrn sei † allezeit mit † euch.

M. Und mit deinem Geiste.

Diese Mischung und Weihung des Leibes und Blutes unseres Herrn Jesus Christus gereiche uns Empfangenden zum ewigen Leben. Amen.

Es folgt das Agnus Dei

und das Friedensgebet (mit Friedenskuß)

Das Friedensgebet hat seine biblische Wurzel in den Abschiedsreden Jesu: (Joh. 14,27)

Latein:

Dómine Jesu Christe, qui dixísti Apóstolis tuis: Pacem relínquo vobis, pacem meam do vobis: ne respícias peccáta mea, sed fidem Ecclésiæ tuæ; eámque secúndum voluntátem mam pacificáre et coadunáre dignéris: Qui vivis et regnas Deus per ómnia sæculórum. Amen.

Deutsch:

Herr Jesus Christus, der Du Deinen Aposteln gesagt hast: „ Den Frieden hinterlasse Ich euch, Meinen Frieden gebe Ich euch.“ Schau nicht auf meine Sünden, sondern auf den Glauben Deiner Kirche, und nach Deinem Willen verleihe ihr gnädig Frieden Einheit, der Du lebst und herrschest, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Im Hochamt küssen Priester und Diakon zuerst den Altar, dann gibt der Priester dem Diakon den Friedenskuß und spricht:

Latein:

Pax tecum.

Der Diakon antwortet:

Et cum spíritu tuo.

Deutsch:

Der Friede sei mit dir.

Und mit deinem Geiste.

Kommunion des Priesters

Kommuniongebete

Das Opfermahl schließt mit der Communio (Kommunionlied) und der Postcommunio (Schlußgebet). Nach der Reinigung des Kelches, betet der Priester die Communio (Kommunionlied) welches im Hochamt vom Chor gesungen wird.

Q. Ordo Missæ v. P. M. Ramm FSSP