Barmherzigkeit

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barmherzigkeit lat. Misericordia

[Matthäus Kap.5/7] Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden.

Sich in der Barmherzigkeit üben ist wenn wir anderen Menschen etwas gutes tun und auch gutes über sie denken. Das wir uns großzügig gegenüber den Armen verhalten und alles in Liebe tätigen. Wer in der wahren Barmherzigkeit lebt denkt nicht eigennützig an sich oder irgendwelchen Lohn den er vielleicht für seine guten Taten erhält, sondern übt sich in selbstverzichtender Liebe für den Nächsten. Auch Gebete für den Nächsten sind Werke der Barmherzigkeit und führen uns auf den Weg zu Gott. Verbunden mit Fasten auch durch verzichten um anderen damit was gutes zu tun zur Pforte dem Wohnsitz unseres Gottes. Doch durch zahlreiche Werke der Barmherzigkeit verschaffen wir uns Zugang zum Reiche Gottes. Wer sich im Geize übt ,sich guten Werken entzieht, nicht die Liebe in sich hat verschließt sich das Reich Gottes. Doch wer mit anderen zu teilen vermag, verschafft sich Zugang zum Herzen Gottes. Barmherzigkeit schafft Frieden und Reinheit im Herzen. Die ganze Fülle der Barmherzigkeit besteht aus die Tat, das Wort und das Gebet. Wer auf dem Weg der Vollkommenheit voranschreiten will sollte die Barmherzigkeit Gottes preisen. Es wird sich auf jeden ein Strom von Gnaden ergießen. Und der Herr wird sich um unsere Heiligung kümmern. Je mehr wir auf Gottes Barmherzigkeit vertrauen um so mehr wir der Strom von Gnaden fließen. Verlangen wir viel, denn der Her will uns in seiner allumfassenden Barmherzigkeit sich in uns ergießen. Wer wenig bittet verengt sein Herz und wie will er sich da ganz im Herzen öffnen für die Barmherzigkeit. Sind wir immer barmherzig so wie Gott barmherzig ist, Lieben wir alle aus Liebe zum Herrn, auch unsere Feinde und so werden wir ein Spiegelbild der Barmherzigkeit Gottes.

Gottes Barmherzigkeit in der Bibel

Psalm 103 handelt von Gottes Güte und Barmherzigkeit [Psalm103,8] Barmherzig und gnädig ist der Herr, langmütig und reich an Huld.

[Joel Kap.2/13] Zerreißt dabei euer Herz und nicht eure Kleider, bekehrt euch zum Herrn, eurem Gott! Denn gnädig ist er und barmherzig, langmütig und reich an Güte; er läßt sich des Unheils gereuen.

[Epeser Kap.2/4-5] Gott aber, reich an Erbarmen, hat in seiner großen Liebe, mit der er uns liebte, auch uns, die wir tot waren in Sünden, zusammen mit Christus lebendig gemacht - durch Gnade seid ihr zum Heil gekommen

Denken wir auch daran wie Barmherzig Jesus Christus zu den Menschen ist. Zahlreiche Bibelstellen zeugen von seiner Barmherzigkeit. Erwähnt sei hier die Heilung der kananäischen Frau.[Matthäus Kap.15/21-28 Die kananäische Frau]

[Matthäus Kap.11/5] »Geht hin und berichtet dem Johannes, was ihr hört und seht: Blinde sehen, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote stehen auf, Armen wird das Evangelium verkündet und selig ist, wer nicht Anstoß nimmt an mir.«

Barmherzigkeit die der Mensch tun soll im Worte Gottes

[1]Isaias Kap.58/7]] ferner, daß du dem Hungrigen dein Brot brichst und Arme, Obdachlose in dein Haus führst, wenn du einen Nackten siehst, ihn bekleidest und vor deinem Bruder dich nicht verbirgst!

[Sprüche Kap. 11/17-18] Wer gütig ist, erquickt sich selbst; wer grausam ist, der quält sich selbst. Der Frevler erntet trügerische Zinsen, doch festen Lohn, wer sät Gerechtigkeit.

[Sprüche Kap.19/17] Wer sich erbarmt des Armen, leiht dem Herrn, und seine Guttat wird er ihm vergelten.

[Lukas Kap.10 Das Beispiel des Samariters] in dieser Bibelstelle erklärt uns Jesus Christus selbst wie wir die Barmherzigkeit üben sollen.


Die sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit

  • Hungrige speisen
  • Durstigen tränken
  • Fremde beherbergen
  • Nackte kleiden
  • Kranke pflegen
  • Gefangene besuchen
  • Tote bestatten

Die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit

  • Irrende zurechtweisen
  • Unwissende lehren
  • Zweifelnden recht raten
  • Trauernde trösten
  • Lästige geduldig ertragen
  • Denen, die uns beleidigen, gern verzeihen
  • Für Lebende und Tote beten


Lasst uns, solange es noch Zeit ist, Christus besuchen, Christus heilen, Christus nähren, Christus bekleiden, Christus beherbergen, Christus ehren.

Gregor von Nazianz

"DIE MENSCHHEIT WIRD KEINEN FRIEDEN FINDEN,
SOLANGE SIE SICH NICHT MIT VERTRAUEN AN MEINE BARMHERZIGKEIT WENDET"<br>

Jesus an Sr. Faustina