Margareta von Schottland

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die heilige Margareta von Schottland, Königin

Fest

16. November


Das Leben und Wirken der heiligen Margareta von Schottland

Die heilige Margareta war Königin von Schottland. Eine hohe Lust zu jeder Tugend zeichnete ihre Jugend aus. Margareta gab den Armen reichliche Almosen, speiste täglich deren 200 an ihrer Tafel und beraubte sich oft ihres Schmuckes, um zu helfen. Sie tat viel für die Schmückung der Gotteshäuser, erzog ihre Kinder streng in der Furcht des Herrn und übte auch großen Einfluss aus auf die Schaffung guter Gesetze. Als Gattin machte sie ihren Gemahl zu einem der besten und frömmsten Regenten Schottlands. Sie starb 1093. Zahlreiche Wunder verherrlichten ihr Grab.

Beherzigung

Sei besonders in der Jugend recht fromm und gottesfürchtig!


(Quelle: Gottes Heerscharen. Kurze Bilder aus dem Leben unserer lieben Heiligen; Pfarrer Joseph Reiter, 1915 nach von FJM überarbeiteter Fassung)