Missbraeuche

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

... in der Liturgie

Über das Theme haben wir nach den Ereignissen in der Kirche mehr zu sagen, als wir uns vorgenommen hatten. Denn Missbrauch im liturgischen Dienst (also schwere Verstöße von Laien - aber auch Teile des Klerus, die eigenwillige Handlungen während der Feier der Heiligen Messe einbringen), die gegebene Ordnung nicht einhalten und/oder völlig Entstellen. Auch das Wort Gottes, die Messtexte werden nicht davon ausgenommen. Mehr von mehr nehmen Laien den Vortrag (den Platz der vorgesehenen Predigt durch einen Priester bzw. Diakon) ein.

Eine offene Provokation gegen päpstliches Lehramt und Papst.

Schlimm wird es, wenn Priester die Wandlungsworte auslassen / ersetzen durch eigenwillige Texte, weil dann eben keine Wandlung mehr geschieht. Priester setzen sich damit über das Lehramt und die päpstliche Autorität. Genau genommen, trennen sie sich und die ihr folgenden Gemeinschaft von der römisch katholischen Kirche, und dem obersten Hirten, nämlich dem Papst. Das CIC spricht von Exkommunikation, die sich der selbst unterzieht ...

... mit der Eucharistie

Der Umgang - eine Entehrung - der Eucharistie in den s.g. liturgischen Feiern! Papst warnt eindeutig von der Verunehrung und gibt Hilfen, wie wir im gemeinsamen Zeugnis das wieder gerade rücken können. Ein Akt von großer Demut ist erforderlich, wieder das Knie zu beugen vor der Eucharistie; was aber unserem Gott verweigert wird. Dies nicht nur durch Nichtkatholiken, wenn diese röm.-kath.Kirchen betreten oder dort die Heilige Messe mitfeiern.

Selbst habe ich (der Autor) mit eigenen Augen gesehen, wie Kinder - Jugendliche - aber auch Erwachsene (auch Ordensleute; Priester) mit der Eucharistie umgegangen sind, das einem das Herz im Leibe umdreht! Nicht nur einmal habe ich mit solchen gesprochen und bekomme passende Antworten, die von einem absoluten Unwissen über die Eucharistie bezeugen.


sexueller Missbrauch

Das zweite schwere Thema in diesem Bereich ist der sexuelle Missbrauch an Kinder und Jugendliche durch Ordensleute und Priester, dass seit einigen Jahren in vielen Ländern (seit 2010 in Deutschland) für Schlagzeilen sorgt. In etwa 3 - 5% aller Fälle in Deustchland sollen sich Ordensbrüder und -schwestern, sowie Priester an Minderjährige vergangen haben. Auch hier gibt es mehr zu berichten, außer Zahlen und Einzelschiksale. Vor allem der Umgang mit dem Thema und über den "Missbrauch mit dem Missbrauch", durch Medien und gezielter Interessengruppen, die schon seit vielen Jahren mit allen Mitteln gegen die röm. kath. Kirche ins Felde ziehn.


Wir überlegen uns derzeit, wie wir diesen Themenkomplex objektiv und sachlich aufarbeiten können, das Suchende einen nutzen haben. Für den dritten Teil ergibt es sich, dass der Leiter der FJM schon in den 90ern mit dem Thema "Gewalt und Missbrauch durch Erziehungsberechtigte" als Helfer / Berater (Familientherapeut) in einer Kommission tätig war. Diesbezüglich gibt es auch einen Briefwechsel mit dem zuständigen Bischof von Trier!