Ave Maria

Aus FJM-Ritter
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Luk.1/26-30]
Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott gesandt in eine Stadt Galiläas, mit Namen Nazareth, zu einer Jungfrau, die verlobt war mit einem Manne aus dem Hause David, namens Joseph, und der Name der Jungfrau war Maria. Und er trat bei ihr ein und sprach: »Sei gegrüßt, Begnadete, der Herr ist mit dir [, du bist gebenedeit unter den Frauen]. «  Sie aber erschrak bei dem Wort und dachte darüber nach, was dieser Gruß bedeute. Der Engel sprach zu ihr: »Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade gefunden bei Gott."

Ave Maria -Gegrüßet seist Du, Maria

deutsch:

Gegrüßet seist du, Maria voll der Gnade Der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder,jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


latein:

Ave Maria, gratia plena, Dominus tecum. Benedicta tu in mulieribus, et benedictus fructus ventris tui, Iesus.

Sancta Maria, Mater Dei, ora pro nobis peccatoribus nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.



Das Gebet des Ave Maria ist zu Hause in der anglikanischen Kirche, West Kirche und in der römisch katholischen Kirche. Des weiteren ist das Gebet ein Bestandteil des Angelus und des Rosenkranzes. Dieses schöne Gebet wurde schon mehrfach vertont und von diversen großen Künstler besungen worden.

Die Andacht der „Drei Ave Maria" — ein „Himmelsschlüssel"

"Die „Drei Ave Maria" sind eine große Hilfe, um das ewige Heil und jegliche Gnade zu erlangen. Diese Gebetsübung verdient es, von allen gekannt, angenommen und weiterverbreitet zu werden


Eine der liebenswürdigsten Andachten, ist die Verehrung und Anrufung der Allerseligsten Gottesmutter Maria. Ihre Hilfe und Fürsprache hat sie in oft sehr auffälliger Weise denen zuteil werden lassen, die sie mit Beharrlichkeit und Vertrauen täglich mit „Drei Ave Maria" grüßten. Bei ihrem göttlichen Sohn erreicht unsere himmlische Mutter mit ihren Bitten für ihre eifrigen Verehrer alles zum Heil ihrer Seelen. In ihrer großen Güte vergisst uns unsere Mutter nicht, und die Früchte der Andacht zu ihr zeigen sich in jedem Menschenleben. Der heiligen Mechthild von Hackeborn († 1299) wurde geoffenbart, dass denjenigen Seelen, die täglich drei „Ave Maria" zu Ehren der Vorzüge, die der Dreieinigen Gott der allerseligsten Jungfrau verliehen hat, beten, die Gnade der Beharrlichkeit im Guten und eines seligen Todes zuteil wird.
Allen Seelsorgern, allen Jugenderziehern und allen, denen das ewige Heil ihrer Mitmenschen am Herzen liegt, sei zugerufen; „Verbreitet diese einfache heilsame Andacht der ,Drei Ave Maria' und betet sie auch selbst mit liebevollem Herzen!"


Drei Ave Maria Ablassgebete

Gegrüßest seist Du, Maria ... „Heilige Gottesmutter bitte für mich"

(300 Tage Ablass, 18. Juni 1949)


Gegrüßest seist Du, Maria .. . „Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für mich, die ich meine Zuflucht zu Dir nehme und lasse alle zu Dir ihre Zuflucht nehmen, die in Bedrängnis kommen, damit Du auch sie retten kannst."

(300 Tage Ablass 15. April 1932)


Gegrüßest seist Du, Maria ...

„Liebe Mutter bewahre mich vor der Todsünde und hilf allen, die den guten Willen haben, sie zu verhindern. Lass uns immer keusch und rein sein." (300 Tage Ablass, 7. Jänner 1953)


Quelle: Durch Maria zu Jesus herausgegeben durch Otto Zischkin A-1010 Wien


Siehe auch: